Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Unfall mit Rettungswagen

Der Rettungswagen und das zweite Unfallauto stehen auf einer Straße, davor Feuerwehrleute und Polizisten.

In Mörfelden-Walldorf ist ein Rettungswagen in ein Auto gekracht. Der Autofahrer hatte ihn trotz Blaulicht und Martinshorn zu spät bemerkt.

Beim Zusammenstoß eines Autos mit einem Rettungswagen sind am Samstag in Mörfelden-Walldorf (Groß-Gerau) vier Menschen leicht verletzt worden. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge bog der Rettungswagen in die Frankfurter Straße ein. Dessen Fahrer übersah dabei ein Auto, das auf der Straße in Richtung Innenstadt unterwegs war.

Auch der Autofahrer hatte den Rettungswagen trotz eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn zu spät bemerkt und konnte nicht mehr ausweichen. Die beiden Fahrzeuge prallten ineinander.

Kein Patient an Bord

Einen Patienten hatte der Rettungswagen zu dem Zeitpunkt nicht an Bord. Die drei Rettungskräfte und der Autofahrer wurden leicht verletzt. Sie kamen zur Untersuchung ins Krankenhaus.

Die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Den Schaden schätzt die Polizei auf 16.000 Euro.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen