Ein Akkuschrauber hat in einem Kasseler Wohnhaus einen Brand ausgelöst, bei dem vier Menschen verletzt wurden.

Das Werkzeug habe aus noch ungeklärtem Grund in einem Koffer zu qualmen begonnen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Freitag. Demnach hatten die Bewohner der nordhessischen Stadt das brennende Gerät am Nachmittag selber ins Freie getragen. Zwei der vier Bewohner kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Die anderen beiden behandelte ein Notarzt vor Ort.

Vorübergehend könnten die Bewohner laut dem Sprecher nicht in die eigenen vier Wände im Stadtteil Fasanenhof zurück. Ihre Nachbarn in dem Mehrfamilienhaus seien von dem Feuer aber nicht betroffen gewesen.