Das Statistische Landesamt erhebt derzeit von hessischen Landwirten Daten über Viehhaltung, Anpflanzung und Personal.

Die rund 16.300 Betriebe sollen per Fragebogen Auskunft über die Anzahl ihrer Tiere, die Zahl der Mitarbeiter und über die Nutzung ihrer Felder und Äcker geben. Die Behörde erhofft sich nach eigenen Angaben Erkenntnisse über Klimawandel, Tierwohl und Höfesterben.

Die Teilnahme ist für den Großteil der Betriebe verpflichtend. Die Befragung ist Teil des weltweiten Agrarzensus und wird in Europa über EU-Recht umgesetzt.