Polizistinnen stehen vor dem Unglücksfahrzeug.
Polizistinnen stehen vor dem Unglücksfahrzeug. Bild © Keutz TV-News

In Nauheim ist ein Mann offenbar beim Reifenwechseln ums Leben gekommen. Er hatte ein Auto mit Wagenhebern aufgebockt, als diese nachgaben.

Bei der Arbeit an seinem Pkw ist am Mittwoch ein Mann in Nauheim (Groß-Gerau) ums Leben gekommen. Nach Angaben eines Polizeisprechers hatte der 61-Jährige das Fahrzeug mit zwei Wagenhebern aufgebockt, wohl, um die Reifen zu wechseln.

Reanimationsversuche bleiben erfolglos

Was genau dann passiert sei, müsse noch rekonstruiert werden, sagte der Beamte. Die Ehefrau habe die Rettungskräfte alarmiert, weil ihr Mann eingeklemmt unter dem Fahrzeug lag. Offenbar hatten die Wagenheber nachgegeben.

Ein Notarzt versuchte, den Verletzten zu reanimieren, allerdings ohne Erfolg. Der 61-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Notfallseelsorger waren zur Betreuung der Angehörigen vor Ort.

Sendung: hr-fernsehen, maintower, 24.10.2018, 18.00 Uhr