Dunkle Wolken in Kriftel
Es wird warm und nass: Hessen erwartet ein wechselhaftes Wochenende. Bild © Imago

Die Kälte ist überwunden, am Wochenende wird es in ganz Hessen richtig mild. Gestört werden die frühlingshaften Temperaturen noch von Niederschlägen, perspektivisch sieht es aber gut aus.

Für alle Hessen, die gerade ihre Wochenend-Ausflüge planen, gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute zuerst: Winterjacke und Schal können Sie am Samstag und Sonntag getrost im Schrank lassen. Die Temperaturen steigen im ganzen Land auf bis zu 15 Grad. Nun die schlechte: Regenmantel und Mütze könnten noch einmal zum Einsatz kommen, flächendeckende Niederschläge sind sehr wahrscheinlich.

Kälte ist vorbei, Frühling noch nicht ganz da

Grund für die Wärme ist milde Atlantikluft, die aus Südwesteuropa in Richtung Deutschland strömt. "Zusätzlich kommen aber auch Wolken und Regen mit", warnt hr-Meteorologe Tim Staeger vor verfrühten Grillpartys im Freien. Der Winter und die Kältewelle sind überwunden, komplett durchsetzen kann sich das schöne Wetter aber noch nicht.

Die besten Aussichten gibt es für die Bergstraße und das Rhein-Main-Gebiet, wo mit ein bisschen Glück sogar 16 Grad erreicht werden können. Aber auch dort soll es immer wieder regnen. "Mit ein bisschen Fantasie kann man von tropischen Bedingungen sprechen", so Staeger.

Die Aussichten sind gut

Zumindest perspektivisch geht es aber stramm in Richtung Frühling. Nach dem Temperatur-Hoch am Wochenende fällt das Thermometer zum kommenden Wochenbeginn zwar noch einmal etwas ab. Ein Rückfall in Minusgrade, Eis und Schnee ist aber nicht mehr zu erwarten, wie Staeger vorsichtig prophezeit: "Prinzipiell ist die Großwetterlage insgesamt deutlich freundlicher."

Sendung: hr-fernsehen, alle wetter!, 7.03.18, 19.15 Uhr