Die Menschen in Mittelhessen haben 2020 durchschnittlich 121 Liter Wasser pro Tag verbraucht.

Das waren nach Angaben des Regierungspräsidiums Gießen vom Montag vier Liter mehr als im Vorjahr. Die Veränderung von Lebensrhythmus und Arbeitsbedingungen während der Pandemie habe den Privatverbrauch steigen lassen. In Betrieben und Schwimmbädern dagegen ging der Verbrauch zurück.