Die Evakuierung war am Morgen im vollen Gange - und betraf auch die Jüngsten.

Wegen des Funds einer Weltkriegsbombe hatte die Polizei am Freitag das gesamte südhessische Dorf Harreshausen evakuiert. Am Nachmittag wurde der 250-Kilo-Sprengkörper erfolgreich entschärft.

Videobeitrag

Video

zum Video Weltkriegsbombe entschärft

hs
Ende des Videobeitrags

Die 250-Kilo-Bombe, die am Donnerstag bei Sondierungsarbeiten für Baumaßnahmen in Harreshausen entdeckt worden war, ist am Freitag erfolgreich entschärft worden. Das teilte die Polizei am Nachmittag per Twitter mit. Man habe zwei Zünder kontrolliert gesprengt.

Bei der Entschärfung der #Fliegerbombe hat der Kampfmittelräumdienst zwei Zünder kontrolliert und erfolgreich gesprengt. // #Harreshausen

[zum Tweet mit Bild]

Zuvor war das ganze Dorf evakuiert worden. Betroffen war ein Bereich im Radius von 700 Metern um den Fundort auf einem Feld. In dem Stadtteil von Babenhausen (Darmstadt-Dieburg) mussten rund 1.100 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Auch ein Seniorenheim und ein Kindergarten liegen in der Sicherheitszone. Ab 11 Uhr durfte niemand mehr den Ort betreten.

Entschärfung ab 15 Uhr

Gegen 15 Uhr sollte der Kampfmittelräumdienst mit der Entschärfung beginnen. Die Polizei hatte mit einer Arbeit von etwa zwei Stunden gerechnet. Rund 180 Betroffene kamen für die Dauer der Evakuierung in der Stadthalle und in der Schulsporthalle Babenhausen unter. Gegen 15.50 Uhr hatte der Kampfmittelräumdienst die Entschärfung abgeschlossen, die Anwohner konnten nach und nach in ihre Wohnungen zurück.

Weitere Informationen

Servicetelefon

Für Fragen zum Bombenfund hat die Stadt Babenhausen ein Servicetelefon unter der Nummer 06073/602-83 eingerichtet. Es ist am Freitag seit 7 Uhr geschaltet.

Ende der weiteren Informationen
Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Fliegerbombe in Babenhausen-Harreshausen

Feuerwehrautos
Ende des Audiobeitrags

Die rund 1.100 Anwohner wurden noch am Donnerstag durch Flugblätter und das Warnsystem Hessenwarn informiert. Außerdem wollte die Polizei am Freitag mit Lautsprecherwagen durch den Ort fahren und auf die Räumung hinweisen.

Straßen und Bahnstrecke gesperrt

Rund um den Fundort wurden auch Straßen und eine Bahnstrecke gesperrt. Im Straßen- und Bahnverkehr kam es zu Behinderungen. Betroffen war die Odenwaldbahn von Groß-Umstadt-Wiebelsbach über Babenhausen nach Hanau und die Rhein-Main-Bahn von Mainz über Darmstadt und Babenhausen nach Aschaffenburg.  

Ortskundige Autofahrer wurden gebeten, Harreshausen weiträumig zu umfahren.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau kompakt, 24.01.2020, 13 Uhr