Der Kampfmittelräumdienst hat am Montag auf einem Truppenübungsplatz in Kirtorf einen Blindgänger erfolgreich gesprengt.

Es handelte sich um eine deutsche Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg, die bei einer gezielten Kampfmittelsuche in 2,50 Meter Tiefe auf dem Übungsplatz gefunden worden war, wie das Regierungspräsidium am Montag mitteilte. Zwischenfälle habe es nicht gegeben. Die Umgebung wurde in einem Radius von 1,3 Kilometern abgesperrt. Das Geräusch war noch in Teilen der Kreise Marburg- Biedenkopf und Schwalm-Eder zu hören.