Video

zum Video Das Wetter am Wochenende

Wetter Unwetter Gewitter Sujet

Der August präsentiert sich kurz wie ein echter August, doch damit ist es am Sonntag schon wieder vorbei. Auf Hessen kommen zwei richtig ungemütliche Tage zu.

Sommer, bist du es? Das dachten sicher einige am Freitag und Samstag in Hessen. Sonne, bis zu 25 Grad, wenige Wolken am Himmel: Das komplette Programm - zumindest für Sonnenanbeter - bot der Start des Wochenendes. Doch das ist schnell wieder vorbei: Regen, Gewitter, Sturmböen - vom Sonnen-Samstag geht's direkt über in den Schauer-Sonntag.

Konkret sieht das dann folgendermaßen aus: Gebietsweise gibt es kräftige Schauer oder Gewitter. "Das geht in der Nacht auf Sonntag schon los", betont hr-Metereologe Rainer Behrendt. "Lokal sind Starkregen und Unwetter möglich. Da werden fast alle Hessen etwas abbekommen", so Behrendt. Die Temperaturen sinken dabei aber nur leicht, es sind immer noch 23 Grad möglich.

Auch der Montag bleibt ungemütlich

Schuld daran ist das Tief "Manfred", das sich über Hessen ausbreitet. Auch im Verlauf des Sonntags dürfte es daher zu einzelnen Gewittern kommen. Vereinzelt droht Unwettergefahr durch Starkregen, vor allem in Nordhessen. Im Süden sind Sturmböen und Hagel möglich. Die Gewitter sollen erst abends nachlassen.

Damit ist es aber nicht geschafft. Denn: Auch der Montag wird ungemütlich mit wechselnder bis starker Bewölkung und oft schauerartigem Regen. Anfangs sind örtlich auch noch Starkregen und vereinzelte Gewitter möglich.

Ab Dienstag wird es ruhiger

Im Tagesverlauf sollen die Niederschläge von Norden nachlassen. Erst dann ist mit örtlichen Auflockerungen und Höchsttemperaturen von 18 bis 23 Grad zu rechnen.

Erst am Dienstag wird es dann wieder etwas beständiger. "Dann haben wir einen Sonnen-Wolken-Mix, es bleibt aber trocken", kündigt Behrendt an und fügt hinzu: "Es wird gleichzeitig aber auch kühler. Mehr als 20 Grad sind nicht drin."

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen