Düstere Unwetter-Wolken ziehen über den Großen Feldberg.

Der Spätsommer legt eine Pause ein. Tief Quillan sorgt für einen Wetterumschwung, der aber nicht lange währt: Das nächste Hoch kommt schon am Sonntag.

Videobeitrag

Video

zum hr-fernsehen.de Video alle wetter! vom 08.09.2021

sonnenstunden
Ende des Videobeitrags

Blauer Himmel, Sonne satt und bis zu 28 Grad - mit dem Spätsommerfeeling ist kurz vor dem Wochenende erst mal Schluss. Am Donnerstag ist es vielerorts noch lange freundlich, doch "die Wolken stehen schon vor der Tür", sagt hr-Meteorologe Mark Eisenmann. Am Nachmittag ziehen bereits die ersten Wolkenfelder von Südwesten her auf und bringen örtlich Schauer und Gewitter mit. "Dort, wo sie auftreten, können sie auch kräftig ausfallen", so der Wetterexperte. Gleichzeitig werde die Luft zunehmend schwülwarm.

Grund für den Wetterumschwung ist Tief Quillan, das von Großbritannien her feuchtwarme Luft und damit auch Schauer nach Hessen bringt. Und so bleibt es auch am Freitag schwülwarm mit mehr Wolken als Sonne, hier und da treten Schauer und Gewitter auf.

Wechselhaftes Wochenende

Am Freitagnachmittag droht zudem örtlich auch Starkregen. "Doch wo genau, das kann man vorher schwer prognostizieren", erklärt Eisenmann. Die Temperaturen klettern noch einmal auf 20 bis 25 Grad.

Auch am Samstag bleibt es insgesamt wechselhaft: Sonne und Wolken im Mix, einzelne Schauer, die hier und da von Blitz und Donner begleitet werden können. Mit 19 bis 24 Grad seien die Temperaturen aber immer noch ganz ordentlich für die Jahreszeit, betont der Wetterexperte.

Neues Mini-Hoch in den Startlöchern

Am Sonntag stehen die Chancen gut für eine schnelle Rückkehr des Spätsommers. "Dann schiebt sich von Südwesten her ein kleines neues Hoch nach Hessen rein", so Eisenmann. Konkret bedeute das eine Wetterberuhigung: Es bleibt meist trocken, und vor allem im Süden scheint dann auch mal länger die Sonne. Mit 19 bis 25 Grad bleibt es weiterhin warm.

Anfang kommender Woche bleibt es erst einmal spätsommerlich: Das überwiegend freundliche Wetter hält sich laut Eisenmann ein paar Tage, bevor es dann ab Mitte der Woche wieder wechselhafter wird.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen