Fitnessstudio Corona Sujet

Als erster hessischer Kreis hat sich die Wetterau von der Bundesnotbremse verabschiedet. Hier gelten seit Montag wieder die hessischen Corona-Regeln - Lockerungen inklusive. Schon am Mittwoch ziehen zwei weitere Kreise nach.

Videobeitrag

Video

zum Video Lockerungen im Wetteraukreis

hessenschau vom 10.05.2021
Ende des Videobeitrags

Seit Montag gilt im Wetteraukreis nicht mehr die Bundesnotbremse. Bereits am Samstag lag der Kreis laut offiziellen RKI-Zahlen den fünften Werktag in Folge unter einem Inzidenzwert von 100, was laut Gesetz am übernächsten Tag zu einer Aufhebung der bundeseinheitlichen Corona-Beschränkungen führt. Als erster hessischer Kreis fällt die Wetterau, die am Montag eine Inzidenz von 85,3 aufwies, damit wieder unter die Corona-Landesregelungen.

Somit entfallen fortan die Ausgangsbeschränkungen zwischen 22 und 5 Uhr, auch private Treffen von zwei Haushalten sind wieder möglich. Außerdem dürfen zum Beispiel Fitnessstudios und Baumärkte unter Auflagen öffnen. Körpernahe Dienstleistungen sind ebenfalls wieder grundsätzlich möglich. Kinder dürfen in größeren Gruppen draußen Sport treiben. Auch Friseurbesuche ohne negativen Corona-Test sind nun wieder möglich. Das bestätigte ein Sprecher des Sozialministeriums dem hr auf Anfrage.

Hochtaunus- und Vogelsbergkreis folgen

Bereits ab Mittwoch ist der Wetteraukreis damit nicht mehr alleine. Auch der Hochtaunuskreis und der Vogelsbergkreis befinden sich am Montag den fünften Tag (Sonntage werden nicht mit einberechnet) in Folge unter der 100, am Mittwoch wird in beiden Kreisen daher die verordnete Bundesnotbremse aufgehoben. Die Inzidenz lag hier am Montag im Hochtaunuskreis bei 80,2, im Vogelsbergkreis bei 85,2.

Sinkt die Inzidenz in Hessen weiter, folgen bald weitere Kreise: Der Rheingau-Taunus-Kreis (91,9), der Kreis Darmstadt-Dieburg (86,6), der Kreis Bergstraße (95,1) und die Stadt Darmstadt 79,4 liegen aktuell unter einer Inzidenz von 100. In Darmstadt und im Kreis Darmstadt-Dieburg könnte am Sonntag die Bundesnotbremse aufgehoben werden.

Bald noch mehr Lockerungen?

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Wetteraukreis verabschiedet sich von der Notbremse

Fitnessstudio Corona Sujet
Ende des Audiobeitrags

Am Montag sank die Inzidenz hessenweit leicht von 121,2 am Vortag auf 120,9. Zudem wurde erstmals seit dem 13. Oktober vergangenen Jahres binnen eines Tages kein weiterer Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet. Hier hatte die Höchstzahl am 31. Dezember 2020 bei 134 Toten gelegen; die bislang höchste landesweite Inzidenz gab am 24. Dezember mit 217,4.

Angesichts dieser sinkenden Zahlen mehren sich auch die Rufe nach weiteren Lockerungen für Gastronomie und Hotellerie. Über weitere Anpassungen der Regelungen - wie etwa die Öffnung der Außengastronomie - möchte sich das Corona-Kabinett der Landesregierung in dieser Woche beraten. Die Beratungen sollen nach hr-Informationen am Mittwochnachmittag stattfinden.

Anm. d. Red.: In einer früheren Version hieß es, in Darmstadt und im Kreis Darmstadt-Dieburg könnte am Samstag die Bundesnotbremse aufgehoben werden. Leider haben wir bei der Berechnung den Feiertag Christi Himmelfahrt (13. Mai) übersehen, der nicht in die Berechnung einfließt. Daher könnte die Notbremse einen Tag später, am Sonntag, aufgehoben werden.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau 10.05.2021, 19.30 Uhr