Ein Flatterband "Polizeiabsperrung"

In Wiesbaden hat ein 75-Jähriger erst seine gleichaltrige Ehefrau erschossen und dann sich selbst. Spezialkräfte der Polizei hatten die Wohnung aufgebrochen.

Nach dem Tod eines älteren Ehepaars in Wiesbaden geht die Polizei von einem familiären Hintergrund für die Bluttat aus. Der 75 Jahre alte Mann, der legal über Schusswaffen verfügte, erschoss nach den Erkenntnissen der Ermittler erst seine gleichaltrige Ehefrau und dann sich selbst.

Die Leichen des Ehepaars waren am Montagmorgen in einem Einfamilienhaus im Wiesbadener Stadtteil Dotzheim gefunden worden. Ein Pflegedienst hatte die Polizei alarmiert. Daraufhin hatten sich Spezialkräfte der Polizei Zugang zur Wohnung verschafft.

Die Kriminalpolizei ermittelt. Die Hintergründe der Tat seien im familiären Umfeld zu suchen, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Weitere Informationen

HILFE BEI SUIZIDGEDANKEN

Wenn Sie verzweifelt sind und in einer bedrückenden Lebensituationen keinen Ausweg sehen: Suchen Sie sich Hilfe bei anderen Menschen. Das kann ein Gespräch mit Familienangehörigen oder Freunden sein. In seelische Krisen könne man immer wieder mal geraten, das sei nichts Unnormales, sagt Psychologe Thomas Schnelzer. Deshalb gibt es Hilfe und professionelle Beratungsangebote. Hier können Sie auch anonym bleiben. Die Telefonseelsorge ist zu jeder Tages- und Nachtzeit unter der Rufnummer 0800/1110111 erreichbar.

Ende der weiteren Informationen