Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Familie in Wiesbaden vergiftet sich versehentlich selbst

Feuerwehreinsatz: Familie vergiftet sich selbst

Nach dem Konsum selbst gesammelter Wildkräuter ist eine vierköpfige Familie aus Wiesbaden im Krankenhaus gelandet. Vermutlich hatten sie versehentlich auch eine giftige Pflanze gegessen.

Mit schweren Vergiftungserscheinungen ist am Donnerstagabend eine vierköpfige Familie aus Wiesbaden-Bierstadt ins Krankenhaus eingeliefert worden. Das Elternpaar und ihre beiden Kinder im Jugendalter hatten zuvor selbstgepflückte Wildkräuter gegessen. Die Rettungskräfte gehen davon aus, dass sich darunter auch eine giftige Pflanze befand - wahrscheinlich Rittersporn.

Nach Angaben eines Sprechers der Wiesbadener Feuerwehr sei der Zustand der Familie bei Eintreffen des Rettungsdienstes kritisch gewesen. Daher seien alle vier Betroffenen schnellstmöglich ins Krankenhaus gebracht worden. Dort habe sich der Zustand stabilisiert. Insgesamt waren vier Rettungswagen und vier Notärzte im Einsatz.

Sendung: hr-info, 10.04.2020, 6 Uhr.