Ein Prozess um die umstrittene Windkraftplanung im Odenwald hat am Montag vor dem Verwaltungsgerichtshof (VGH) Kassel begonnen.

Entschieden wird über einen Plan von zwölf Städten und Gemeinden des Odenwaldkreises, der Flächen für Windkraftanlagen definiert. Das Land hatte diesen wegen naturschutzrechtlicher Gründe nicht genehmigt - unter anderem weil es Vorkommen der Mopsfledermaus auf Flächen für den Windradbau nicht ausreichend berücksichtigt sah. Die Gemeinden wollen die Zustimmung des Landes auf dem Klageweg erreichen.