Spaziergängerinnen bei Ehlen in Nordhessen.

Dauerregen, der Himmel grau in grau: Wer sehnt sich da nicht nach Frühling? Aus der Wetter-Wende in Hessen wird vorerst zwar nichts. Aber das Wochenende weckt zarte Hoffnungen.

Meteorologisch hat der Frühling schon begonnen. In Hessen ist davon derzeit allerdings wenig zu spüren. Ein Regenschauer jagt den nächsten. Doch zumindest für das Wochenende prognostiziert die hr-Wetterredaktion eine Erholungspause.

In der Nacht zum Samstag zieht das aktuelle Schlechtwetter-Tief gen Osten ab, es klart auf. Zwar wechseln sich am Samstag Sonne und Wolken ab, generell wird der erste Tag des Wochenendes aber endlich freundlich. "Der Regenschirm kann an dem Tag getrost zuhause bleiben", sagt hr-Wetterexperte Tim Staeger.

Winterblues-Pause

Für Winterblues-Geplagte wäre dieser Tag also der richtige für einen kleinen Ausflug. Und am Sonntag hält das Wetter an - zumindest bis zum Nachmittag.

Danach zieht bereits das nächste Tief auf, das die Hessen wohl noch bis Mitte nächster Woche begleiten wird. Bei den Temperaturen ändert sich die kommenden hingegen Tage nichts entscheidendes. Am Samstag bewegen sich die Temperaturen zwischen 4 bis 9 Grad, am Sonntag kann es immerhin bis zu milden 12 Grad warm werden. In den Nächten droht allerdings überfrierende Nässe auf Straßen.

Sendung: hr-fernsehen, alle Wetter, 06.03.2020, 19.15 Uhr