Unter anderem wegen schwerer Brandstiftung hat das Landgericht Darmstadt am Freitag einen 42-Jährigen zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt.

Er hatte laut Urteil im Januar in Pfungstadt (Darmstadt-Dieburg) in seiner Mietwohnung Feuer gelegt und über 700.000 Euro Schaden angerichtet. Der Mann sollte wegen eines Räumgsbeschlusses im Februar ausziehen. Er soll Nachbarn beleidigt und bedroht haben. Der Angeklagte sagte vor Gericht, er habe Briefe des Vermieters aus Ärger angezündet und dann die Kontrolle über das Feuer verloren.