Nach vermehrten Wolfsnachweisen in diesem Jahr könnte im Januar nun erstmals seit längerer Zeit wieder ein Wolf in Hessen heimisch werden.

Dies teilte das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) am Dienstag mit. Für die Gründung eines sogenannten Wolfsterritoriums kommen laut Monitoringdaten des HLNUG zwei Tiere infrage. Sie wurden bereits mehrfach genetisch nachgewiesen, nämlich ein Tier im Vogelsbergkreis sowie ein weiteres in den Landkreisen Hersfeld-Rotenburg, Schwalm-Eder und Werra-Meißner.

Einen Wolf mit eigenem Territorium in Hessen gab es zuletzt im nordhessischen Reinhardswald 2008 bis 2011. Dann wurde der Rüde tot gefunden.