Eine vergessene oder unachtsam gerauchte Zigarette hat vermutlich einen Brand in einem Wohnhaus in Groß-Umstadt (Darmstadt-Dieburg) ausgelöst.

Verletzt wurde niemand, aber es entstand Sachschaden von etwa 70 000 Euro. Eine 63-Jährige hatte am späten Samstagabend Rauch bemerkt, der aus dem Zimmer ihres Sohnes im Erdgeschoss kam. Da die beiden das Feuer nicht sofort löschen konnten, alarmierten sie die Feuerwehr, die den Brand erfolgreich bekämpfte. Der 39-Jährige hatte bereits kurz zuvor wegen starker Bauchschmerzen den Notruf gewählt und wurde deswegen in ein Krankenhaus gebracht. Nach ersten Ermittlungen wurde das Feuer «durch den fahrlässigen Umgang mit einer Zigarette ausgelöst», wie es im Polizeibericht heißt. Genaueres sei noch nicht zu sagen.