Zöllner haben am Frankfurter Flughafen einen Reisenden mit 45.000 Zigaretten im Gepäck erwischt.

Der Mann war aus dem Senegal eingereist und hatte versucht, seine drei Koffer durch den grünen Ausgang für anmeldefreie Waren zu bringen. Der verhinderte Steuerschaden beträgt knapp 15.000,wie das Hauptzollamt am Freitag mitteilte.