Der Zoll hat am Frankfurter Flughafen 252 mutmaßlich gefälschte Armbanduhren sichergestellt.

Die Uhren befanden sich in einer Frachtsendung aus Hongkong mit Ziel Albanien, wie eine Sprecherin am Donnerstag mitteilte. Zudem entdeckten die Beamten 148 dazu passende Papiertüten mit gefälschten Markenaufschriften. Die beiden betroffenen Originalhersteller hätten den Fälschungsverdacht bestätigt, erklärte der Zoll. Der Wert vergleichbarer Originale belaufe sich auf rund 60.500 Euro. Den Fund machten die Beamten bereits am 26. März. Die Plagiate sollen den Angaben zufolge vernichtet werden.