Der Pkw (li.) wurde durch den Zusammenprall mit dem Polizeiwagen (re.) völlig zerstört.

Video

zum Video Polizei stößt bei Einsatzfahrt mit Auto zusammen

Nach dem Unfall eines Polizeiautos bei einer Einsatzfahrt mit sieben Verletzten in Erbach läuft die Ursachenforschung. Die Familie hatte Grün, die Polizei fuhr mit Blaulicht. Die genauen Gründe für den Zusammenstoß sind aber noch unklar.

Audiobeitrag
Blaulicht

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Schwerer Unfall bei Erbach

Ende des Audiobeitrags

Ersten Ermittlungen zufolge fuhr die Familie in ihrem Auto bei Grün über eine Ampel, als sie am Donnerstag in Erbach (Odenwald) mit dem Einsatzfahrzeug der Polizei zusammen stieß. Wieso der Fahrer den Wagen nicht stoppte, obwohl ein Polizeiauto mit Blaulicht nahte, sei zurzeit noch unklar, hieß es am Freitagmorgen von der Polizei.

Der Polizei-Kleinbus war während einer Einsatzfahrt in Höhe des Stockheimer Rings mit dem Wagen zusammen gestoßen. In dem Auto saß eine Familie aus Thüringen mit ihren beiden neun und zwölf Jahre alten Kinder sowie deren 68-jähriger Großmutter. Alle wurden verletzt, das Mädchen und die Großmutter schwer.

Streifenwagen war zu einem Unfall unterwegs

Die 48 und 47 Jahre alten Eltern sowie der zwölfjährige Sohn kamen mit dem Krankenwagen in eine Klinik, wie ein Polizeisprecher dem hr sagte. Das andere Kind und die Großmutter seien schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert worden. Lebensgefahr bestehe aber nicht.

Der Streifenwagen sei zu einem anderen Unfall mit Verletzten unterwegs gewesen. Der Polizist und seine Kollegin wurden leicht verletzt. Sie kamen ins Krankenhaus, konnten es aber später wieder verlassen. Ihren Dienst konnten sie allerdings nicht fortsetzen, wie die Polizei weiter berichtete.

Mehrere Hubschrauber im Einsatz

Insgesamt waren zwei Rettungs- sowie ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Der Schaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Neben den beiden Fahrzeugen wurde auch eine Ampelanlage beschädigt.

Sendung: hr-iNFO, 30.05.2019, 15.00 Uhr