Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Zwei Tote am Bärensee gefunden

Ein Schild des Campingplatzes am Bärensee

Am Bärensee im Main-Kinzig-Kreis sind zwei Menschen in ihrer Campinghütte gestorben. Im Kreis Offenbach wurde ein Mann nach einem Wohnwagenbrand leblos geborgen.

In einer Campinghütte am Bärensee in Bruchköbel (Main-Kinzig) hat die Polizei am Sonntagabend zwei Leichen entdeckt. Einen entsprechenden Bericht des Internetportals Vorsprung Online bestätigte die Polizei am Montag. Demnach handelt es sich um einen 93 Jahre alten Mann und eine 83-jährige Frau. Auch ein Hund wurde tot aufgefunden.

Zuvor hatten sich Nachbarn über einen starken Geruch nahe der Hütte beschwert. Polizeibeamte öffneten dann am späten Sonntagnachmittag deren Tür.

Die beiden Dauercamper lagen vermutlich schon seit etwa zwei Wochen leblos in der Hütte. Die Polizei geht von einem Unglück aus: In der Hütte wurde mit einem Kohleofen geheizt, weshalb der Verdacht auf eine Kohlenmonoxidvergiftung besteht. Hinweise auf ein Verbrechen liegen nicht vor.

Toter Mann auf Lagerplatz gefunden

Im Dreieicher Stadtteil Sprendlingen (Kreis Offenbach) haben Feuerwehrleute am Montagmittag auf einem Lagerplatz für Hütten und Container bei Löscharbeiten in einem Wohnwagen die Leiche eines Mannes gefunden. Die Polizei vermutet, dass er aus dem Obdachlosenmilieu stammt. Seine Identität ist noch unbekannt.

Nach Zeugenaussagen könnte es sich um einen Osteuropäer handeln, der sich regelmäßig auf dem Lagerplatz aufgehalten haben soll. Die Umstände seines Todes sind unklar.

Sendung: hr3, 17.02.2020, 18 Uhr