Bei zwei Autounfällen sind in der Nacht zum Samstag zwei Menschen ums Leben gekommen. Bei Freiensteinau im Vogelsberg wurde ein 15-Jähriger beim Zusammenstoß mit einem Baum getötet, zwei weitere Menschen verletzten sich schwer. Auf der A5 bei Friedberg starb ein 31-Jähriger.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Zwei Tote und zwei Verletzte bei Unfällen in Hessen

Unfallstelle auf Landstraße: Ein stark beschädigtes Auto, das offenbar gegen einen Baum gefahren ist. Dahinter stehen Einsatzkräfte
Ende des Audiobeitrags

In der Nähe von Freiensteinau (Vogelsberg) ist ein Auto am frühen Samstagmorgen gegen einen Baum geprallt. Ein 15-Jähriger verletzte sich bei dem Unfall so schwer, dass er noch vor Ort verstarb, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der 20 Jahre alte Fahrer und ein 14 Jahre alter Mitfahrer kamen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Warum der junge Mann mit seinem Auto in der langgezogenen Linkskurve von der Kreisstraße 93 abgekommen ist, ist laut Polizei noch unklar. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen aufgenommen.

31-Jähriger verliert Kontrolle in Baustelle

Auch auf der A5 bei Friedberg (Wetterau) kam es in der Nacht zu einem tödlichen Unfall: Ein 31-Jähriger aus Baden-Württemberg verlor gegen drei Uhr in einer Baustelle offenbar die Kontrolle über sein Auto. Nach Angaben der Autobahnpolizei überfuhr der Mann, der in Richtung Norden unterwegs war, sämtliche Baustellenmarkierungen. Das Auto überschlug sich mehrfach, der Mann starb laut Polizei noch an der Unfallstelle. Offensichtlich sei er nicht angeschnallt gewesen.

Weil ein Gutachter die Unfallstelle untersuchte, musste die A5 zeitweise voll gesperrt werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 9.000 Euro.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen