Der Luisenplatz in Darmstadt mit Brunnen und Ludwigsäule
Ein 32-Jähriger hat sich am Freitag in der Darmstädter Innenstadt selbst angezündet - zwei Jungen löschten die Flammen. Bild © Imago

Mitten in der Darmstädter Innenstadt hat sich ein Mann angezündet. Der 32-Jährige überlebte schwer verletzt - auch weil zwei Jungen furchtlos eingriffen.

Zwei 11 und 13 Jahre alte Jungen sind einem Mann zur Hilfe geeilt, der sich am Freitag auf dem Luisenplatz in der Darmstädter Innenstadt selbst angezündet hatte. Dabei wurde der 13-Jährige leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Er kam zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Jungen hatten offenbar versucht, den 32-Jährigen auf den Boden zu legen, als dieser bereits am Oberkörper brannte. Sie löschten die Flammen, ehe die Rettungskräfte eintrafen. Die Polizei sprach von einem "mutigen Versuch" und einer "sehr guten Aktion" der beiden Jungen.

Der Mann wurde mit schweren Verletzungen von einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die Polizei geht von einem Suizidversuch aus. Hintergrund seien vermutlich familiäre Probleme.

Weitere Informationen

Hilfe bei Suizidgedanken

Falls Sie verzweifelt sind und in einer bedrückenden Lebenssituation keinen Ausweg für sich sehen: Suchen Sie sich bitte Hilfe bei anderen Menschen. Das kann ein Gespräch mit Familienangehörigen oder Freunden sein. Außerdem gibt es professionelle Beratungsangebote. Hier können Sie auch anonym bleiben. Die Telefonseelsorge ist zu jeder Tages- und Nachtzeit erreichbar, unter der Rufnummer 0800-1110111 und 0800-1110222. Über weitere Beratungsangebote für Betroffene und Angehörige informiert die Deutsche Gesellschaft für Suizidprävention auf ihrer Homepage.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr4, 14.9.2018, 14.30 Uhr