Verunglückter Streifenwagen in Darmstadt
Die beiden Polizisten erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen. Bild © Michael Seeboth (hr)

Zwei Beamte der Autobahnpolizei sind am Darmstädter Kreuz auf dem Weg zu einem Einsatz verunglückt. Einer der Polizisten schwebt in Lebensgefahr, der andere erlitt schwerste Verletzungen.

Videobeitrag
hs

Video

zum Video Zwei Polizisten bei Unfall schwer verletzt

Ende des Videobeitrags

Der Unfall passierte am Samstagmittag am Darmstädter Kreuz. Zwei Beamte der Autobahnpolizei waren auf dem Weg zu einem Einsatz, als sie von der A672 auf die A5 in Richtung Süden auffahren wollten. Dabei kamen sie von der Fahrbahn ab, prallten mit ihrem Streifenwagen gegen eine Betonleitplanke und überschlugen sich.

Kein anderes Fahrzeug an Unfall beteiligt

Beide Polizisten wurden dabei "schwerst verletzt", wie eine Polizeisprecherin dem hr sagte. Rettungskräfte mussten die eingeklemmten Beamten aus ihrem Wagen befreien. Der 33 Jahre alte Beamte, der auf dem Beifahrersitz saß, schwebt laut Polizei in Lebensgefahr. Der Fahrer des Streifenwagens, ein 45-Jähriger, kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Warum der Wagen von der Autobahn abkam, ist noch unklar. Ein anderes Fahrzeug war laut Polizei nicht in den Unfall verwickelt. Psychologen der Polizei betreuten die Beamten der Streife, die direkt hinter den verunglückten Beamten gefahren war, sowie Angehörige und Kollegen.

Während der Bergungsarbeiten wurde die Auffahrt zur A5 für mehrere Stunden gesperrt. Der Einsatz, zu dem die Autobahnpolizisten unterwegs gewesen waren, stellte sich am Ende als falscher Alarm heraus: Sie waren wegen Schüssen im Bereich einer Autobahnbrücke bei Bischofsheim gerufen worden - dort fand eine angemeldete Jagd statt.