Ein 70 Meter weit auf dem Dach gerutschtes Auto und ein über mehrere Fahrbahnen geschleuderter Lastwagen haben stundenlanges Chaos auf der A4 verursacht. Die beiden Fahrer trugen bei dem Unfall nahe Herleshausen (Werra-Meißner) schwere Verletzungen davon.

Der 54 Jahre alte Autofahrer war nach Polizeiangaben am Montagabend mit seinem Wagen aus bisher ungeklärtem Grund auf den Seitenstreifen geraten, streifte die Leitplanke und prallte gegen den vorbeifahrenden Lkw. Dadurch verlor der 35 Jahre alte Lastwagenfahrer die Kontrolle über seinen Sattelzug, sodass dieser über drei Fahrstreifen hinweg gegen die mittlere Leitplanke und dann wieder gegen die Leitplanke am rechten Fahrbahnrand krachte.

Das Auto überschlug sich und rutschte nach Angaben der Polizei auf dem Dach über die Fahrbahn, bis es nach 70 Metern vor dem Lastwagen zum Stillstand kam. Die beiden Fahrer mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Infolge des Unfalls liefen rund 300 Liter Diesel aus, die teilweise ins Erdreich sickerten. Für Rettungs- und Reinigungsarbeiten war die Autobahn am Abend für mehr als vier Stunden gesperrt.