Video

zum Video Bei einem Unfall auf der A5 bei Fernwald in ein Mann ums Leben gekommen.

Transporter mit eingedrückter Fahrerkabine hinter einem Lastwagen nach Unfall auf der A5

Zwei Menschen sind am Dienstag bei Verkehrsunfällen auf Autobahnen in Mittelhessen ums Leben gekommen. Beim Zusammenstoß mit einem Lkw auf der A5 bei Fernwald starb ein Transporter-Fahrer. Auf der A485 in Gießen verunglückte ein Autofahrer.

Auf der A5 zwischen Fernwald (Gießen) und Gambacher Kreuz fuhr laut Polizei am Dienstag gegen 8.20 Uhr ein Transporter auf einen Lastwagen auf, der an einem Stauende stand. Der Transporter-Fahrer kam bei dem Unfall ums Leben, der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Den Schaden schätzte die Polizei auf rund 60.000 Euro.

Wegen der Bergungsarbeiten war die A5 ab Fernwald in Richtung Frankfurt knapp fünf Stunden lang voll gesperrt. Zwischenzeitlich staute sich der Verkehr an der Unfallstelle auf neun Kilometern. Gegen 13 Uhr konnte eine Fahrspur freigegeben werden. Es kam weiter zu Verkehrsbehinderungen.

Autofahrer stirbt in Gießen

Am Dienstagnachmittag ereignete sich auf der A485 in Gießen ein tödlicher Autounfall. Zwischen der Ausfahrt Wieseck und dem Gießener Nordkreuz kam gegen 14.10 Uhr ein 49 Jahre alter Fahrer mit seinem Sportwagen von der regennassen Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum im angrenzenden Wald, wie die Polizei meldete. Offenbar war er ins Schleudern geraten. Der Mann aus dem Kreis Gießen starb am Unfallort.

Die Einsatzkräfte sperrten das Teilstück der Autobahn in Richtung Gießener Nordkreuz. Die Polizei erwartete langwierige Bergungsarbeiten. Der Verkehr staute sich ab der Anschlussstelle Gießen-Licher Straße auf mehreren Kilometern.

Sendung: hr4, 18.05.2021, 11 Uhr