Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Grausiger Fund in Nidda und Freigericht

Polizeiabsperrung einer Straße

In Nidda und Freigericht sind die Leichen zweier Männer gefunden worden. Erste Ermittlungen deuten auf ein Gewaltverbrechen hin.

Zwei Tote, die Schussverletzungen aufwiesen, beschäftigen derzeit Polizei und Staatsanwaltschaft in Mittelhessen. Wie die Behörden am Donnerstag bekanntgaben, waren die beiden Männer am Mittwochabend in Nidda (Wetterau) und Freigericht (Main-Kinzig) aufgefunden worden. Erste Erkenntnisse deuten auf ein Tötungsdelikt mit anschließendem Selbstmord hin.

Toter in Freigericht hatte Schusswaffe bei sich

Nach Darstellung der Polizei war zunächst gegen 19.30 Uhr in Nidda der Leichnam eines 43-Jährigen aufgefunden worden. Eine Tatwaffe befand sich nicht am Tatort. Zeugenaussagen deuteten darauf hin, dass der Getötete sich kurz vor der Tat in der Gesellschaft eines 49-jährigen Mannes befunden haben soll. Kurze Zeit später wurde dann der Fund einer weiteren Leiche in Freigericht gemeldet. Dabei handelte es sich um den gesuchten 49-Jährigen. Bei ihm wurde auch eine Handfeuerwaffe sichergestellt.

Nach ersten Erkenntnissen deute alles darauf hin, dass der Tote in Freigericht sich das Leben nahm, so die Ermittler. Ob die tödlichen Schüsse auf das erste Opfer in Nidda ebenfalls mit der gefundenen Waffe abgegeben wurden, blieb zunächst ebenso unklar wie eine mögliche Motivlage.

Weitere Informationen

Hilfe bei Suizidgedanken

Wenn Sie verzweifelt sind und in einer bedrückenden Lebensituationen keinen Ausweg sehen: Suchen Sie sich Hilfe bei anderen Menschen. Das kann ein Gespräch mit Familienangehörigen oder Freunden sein. In seelische Krisen könne man immer wieder mal geraten, das sei nichts Unnormales, sagt Psychologe Thomas Schnelzer. Deshalb gibt es Hilfe und professionelle Beratungsangebote. Hier können Sie auch anonym bleiben. Die Telefonseelsorge ist zu jeder Tages- und Nachtzeit unter der Rufnummer 0800/1110111 erreichbar.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-iNFO, 13.02.2020, 12.00 Uhr