Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Zwei Tote in Mörfelden-Walldorf gefunden

Absperrband mit der Aufschrift "Polizei"

Die Polizei hat in Mörfelden-Walldorf die Leichen eines 69 Jahre alten Mannes und einer 57-Jährigen entdeckt. Angehörige hatten die Frau zuvor als vermisst gemeldet. Sie hatte sich mit ihrem Ex-Partner aussprechen wollen.

Die Polizei hat zwei Tote in einer Wohnung in Mörfelden-Walldorf (Groß-Gerau) gefunden. Wie die Staatsanwaltschaft Darmstadt am Montag mitteilte, handelt es sich um den 69 Jahre alten Wohnungsinhaber und seine 57 Jahre alte Ex-Partnerin. Beide wiesen den Angaben zufolge Schussverletzungen aus.

Angehörige der Frau hätten die Polizei alarmiert, weil sie, entgegen einer Vereinbarung, nach dem Treffen mit ihrem Ex-Partner nicht nach Hause zurückgekehrt war. Das ehemalige Paar hatte sich offenbar aussprechen wollen.

"Tötungsdelikt in Verbindung mit einem Suizid"

Ersten Ermittlungen zufolge geht die Staatsanwaltschaft "von einem Tötungsdelikt in Verbindung mit einem Suizid aus", wie sie weiter mitteilte.

Was genau passierte, werde derzeit noch untersucht. Es gebe aber keine Anzeichen dafür, dass sich Dritte beteiligt hätten. Eine Obduktion soll am Dienstag Klarheit bringen. Die Leichen wurden bereits am späten Samstagabend gefunden.

Weitere Informationen

Hilfe bei Suizidgedanken

Wenn Sie verzweifelt sind und in einer bedrückenden Lebensituationen keinen Ausweg sehen: Suchen Sie sich Hilfe bei anderen Menschen. Das kann ein Gespräch mit Familienangehörigen oder Freunden sein. In seelische Krisen könne man immer wieder mal geraten, das sei nichts Unnormales, sagt Psychologe Thomas Schnelzer. Deshalb gibt es Hilfe und professionelle Beratungsangebote. Hier können Sie auch anonym bleiben. Die Telefonseelsorge ist zu jeder Tages- und Nachtzeit unter der Rufnummer 0800/1110111 erreichbar.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-iNFO, 25.11.2019, 14 Uhr