Beschädigtes Fahrzeug an der B27 in Sontra.

Bei einer Frontalkollision auf der B27 in Sontra sind in einem Auto zwei Männer gestorben. Vier weitere Männer wurden verletzt. Der Fahrer hatte laut Polizei trotz unklarer Verkehrsklage überholt.

Videobeitrag

Video

zum Video Zwei Tote und vier Verletzte bei Überholmanöver

Das Auto wird von der B27 abgeschleppt.
Ende des Videobeitrags

Auf der Bundesstraße 27 bei Sontra (Werra-Meißner) hat sich am frühen Dienstagmorgen ein schwerer Unfall ereignet. Bei einem Überholmanöver kollidierten zwei Fahrzeuge, wie die Polizei mitteilte. Ein Auto war mit Männern im Alter zwischen 29 und 37 Jahren voll besetzt, in dem anderen saß ein 37 Jahre alter Mann, wie ein Sprecher sagte.

In dem laut Polizei unfallverursachenden Fahrzeug starben der 34 Jahre alte Fahrer und sein 37 Jahre alter Beifahrer durch die Wucht des Aufpralls noch an der Unfallstelle. Die drei weiteren Insassen im Alter von 32, 32 und 29 Jahren erlitten teils schwerste Verletzungen. Der 37 Jahre alte Fahrer des anderen Autos wurde nach Angaben der Polizei ebenfalls verletzt. Die Beamten hatten zunächst von zwei Toten und vier Verletzten berichtet, dann von drei Verletzten und später wieder von vier.

Vier Stunden Vollsperrung

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Schwerer Unfall auf B27 in Sontra

Schwer beschädigtes Auto auf Abschleppanhänger
Ende des Audiobeitrags

Nach den Erkenntnissen der Polizei hatte das Auto des Unfallverursachers in Höhe der Baustelle zum A44-Weiterbau ein vorausfahrendes Fahrzeug vor einem Kreisverkehr trotz unklarer Verkehrsklage überholt. Durch das Überholmanöver kam es auf der Gegenfahrspur zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw des 37-Jährigen. Ein Gutachter soll das genaue Geschehen rekonstruieren.

Die B27 war nach dem Unfall für vier Stunden zwischen Wichmannshausen und Sontra in beiden Richtungen gesperrt.

Sendung: hr3, 15.12.2020, 8.30 Uhr