Beim Absturz eines Segelfiegers bei Braunfels (Lahn-Dill) sind am Sonntagnachmittag zwei Menschen verletzt worden.

Der 19 Jahre alte Pilot und sein Fluggast seien nach dem Unglück ansprechbar gewesen, teilte die Polizei am Abend mit. Beide kamen ins Krankenhaus. Der Segelflieger wurde schwer beschädigt.

Nach Angaben der Ermittler war das Windenseil, mit dem der Flieger in die Luft gezogen wurde, wegen einer plötzlich auftretenden, ungleichmäßigen Spannung gerissen. Der Segelflieger stürzte daraufhin aus rund 70 Metern Höhe ab und krachte auf ein Feld.

Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig und die Deutsche Flugsicherung in Langen wurden routinemäßig in die Untersuchung eingeschaltet. Der Sachschaden beträgt etwa 10.000 Euro.