Audio

Zweijähriger stirbt nach Verkehrsunfall

Ein SUV-Fahrer hat in Wetzlar einen Vater und dessen kleinen Jungen an einer Ampelkreuzung überfahren. Das Kind starb in einer Klinik - am selben Tag, an dem eine Dreijährige im Odenwald von einem Transporter überrollt wurde.

Die Kopfverletzungen waren tödlich: Ein kleiner Junge ist an den Folgen eines Unfalls gestorben, der sich am Dienstag im Wetzlarer Stadtteil Blasbach ereignet hatte. Die Polizei bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht von mittelhessen.de.

Mit dem Zweijährigen war der 35 Jahre alte Vater zu Fuß unterwegs gewesen. Als beide die Hauptstraße an einer Ampel überqueren wollten, fuhr sie ein 60 Jahre alter Autofahrer mit seinem Mercedes-Geländewagen um. Beide erlitten schwere Kopfverletzungen. Ein Rettungswagen brachte den Vater ins Wetzlarer Krankenhaus, ein Rettungshubschrauber seinen Sohn in die Gießener Uni-Klinik.

Dort starb der Junge - wie nun erst bekannt wurde - einen Tag später, am Mittwochnachmittag. Ein Zeuge berichtete laut Polizei, die Ampel habe für die Fußgänger auf Grün gestanden. Ein Gutachter soll den Unfallhergang genau aufklären.

Dreijährige von Transporter überrollt

Damit sind bereits zwei kleine Kinder in Hessen in der Weihnachtswoche überfahren worden. Am Dienstag kam ein drei Jahre altes Mädchen in Fischbachtal (Odenwald) ums Leben. Der Fahrer eines Transporters, ein Paketzusteller, übersah das Kind beim Zurücksetzen. Es starb an der Unfallstelle vor einer Kindertagesstätte. Das Mädchen war mit einem Laufrad unterwegs gewesen.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen