Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Zweiter Leichenfund in Lagerhalle

Die Flammen schlugen in der Nacht meterhoch aus der Lagerhalle

Nach einem Feuer auf einem Firmengelände in Künzell ist ein zweiter Leichnam gefunden worden. Eine Obduktion soll nun die Identität der beiden Toten klären.

Bei dem Feuer auf einem Firmengelände mit Mitarbeiterwohnungen in Künzell (Fulda) sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Am Dienstag wurde ein zweiter Leichnam gefunden. Dieser sei in dem von dem Brand betroffenen Gebäude entdeckt worden, teilte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Fulda mit.

Das Feuer war am frühen Sonntagmorgen gegen 1 Uhr auf dem Gelände der Spedition Dröder nahe der Autobahn 7 ausgebrochen. Nach Informationen der Polizei flammte das Feuer aus bislang unbekannter Ursache in einer Wohnanlage für Mitarbeiter auf und erfasste das gesamte Gebäude mit einer angrenzenden Lagerhalle.

Obduktion soll Gewissheit bringen

Nachdem das Feuer gegen 5 Uhr gelöscht war, entdeckten die Einsatzkräfte die erste Leiche. Die zweite im Gebäude vermutete Person konnte "aufgrund der erschwerten Bergungssituation" zunächst nicht gefunden werden. Die Identität beider Leichen ist noch nicht abschließend geklärt.

Laut den ersten Erkenntnissen soll es sich um zwei Mitarbeiter der Speditionsfirma handeln. Gerichtsmedizinische Untersuchungen sollen nun Gewissheit über die Identität der Toten geben, sagte die Justiz-Sprecherin weiter.

Über eine Million Euro Schaden

Nach ersten vorläufigen Schätzungen wurde der Sachschaden auf rund zwei Millionen Euro geschätzt. Das Gebäude ist einsturzgefährdet.

Sendung: hr-iNFO, 25.05.2021, 16.30 Uhr