Die Regionalversammlung Südhessen hat am Freitag über die letzten möglichen Vorranggebiete für den Ausbau der Windenergie entschieden und diese geringfügig ausgeweitet.

In Südhessen sind nun 11.175 Hektar und damit 1,5 Prozent der Fläche für den Bau von Windrädern ausgewiesen, teilte das Regierungspräsidium Darmstadt mit. Insgesamt gebe es nun 122 Vorranggebiete in Südhessen. Auf der restlichen Fläche dürfen keine Windräder gebaut werden. Bereits erteilte Genehmigungen seien hiervon aber ausgenommen.