Für Zehntausende Kinder Alleinerziehender sind in Hessen 2021 fast 167 Millionen Euro finanzielle Hilfe gezahlt worden.

Den Höchststand gab es Ende Juni. "Hier haben 56.462 Kinder in Hessen Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz erhalten", teilte das Sozialministerium auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa mit. Dies war ein erneuter Anstieg. In den drei Jahren zuvor war dem Bundesfamilienministerium zufolge die Zahl der Kinder von 51.379 auf 55.626 gestiegen. Es gebe aber keine Anhaltspunkte dafür, dass Kurzarbeit oder Jobverlust in der Corona-Pandemie zu dem Anstieg führte.