Rathaus-Schild

In vier Kommunen konnten die Bürger am Sonntag über ihren neuen Rathauschef abstimmen. Während in Felsberg alles beim Alten bleibt, bekommt Biblis einen neuen Bürgermeister. In zwei anderen Gemeinden müssen die Wähler in zwei Wochen noch einmal an die Urnen.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Vier Bürgermeisterwahlen am Sonntag

Wähler steckt Stimmzettel in Urne
Ende des Audiobeitrags

Volker Scheib heißt der neue Bürgermeister von Biblis (Bergstraße). Der unabhängige Politiker setzte sich am Sonntag mit 59,2 Prozent der Stimmen gegen seine drei Mitbewerber durch. Amtsinhaber Felix Kusicka (CDU) musste sich mit 29,9 Prozent klar geschlagen geben. Ralph Bühler (FLB/6,3) und SPD-Mann Ewald Gleich (4,6) hatten mit dem Ausgang der Wahl nichts zu tun. Die Wahlbeteiligung lag bei 62,0 Prozent. Biblis hat gut 9.000 Einwohner.

Stichwahlen in Bruchköbel und Rüdesheim

In Bruchköbel (Main-Kinzig) müssen die Bürger am 10. November noch einmal an die Urnen. Denn keiner der sieben Kandidaten konnte die erforderliche Mehrheit erringen. Die meisten Stimmen holte Sylvia Braun von der FDP mit 29,7 Prozent. Die einzige Bewerberin trifft in der Stichwahl auf CDU-Mann Daniel Weber, der auf 24,6 Prozent der Stimmen kam. Das bisherige Stadtoberhaupt Günter Maibach (CDU) war nach zwölf Jahren im Amt nicht mehr angetreten. Die Wahlbeteiligung lag bei 51,3 Prozent. In Bruchköbel leben rund 20.000 Einwohner.

Auch in Rüdesheim am Rhein (Rheingau-Taunus) muss Amtsinhaber Volker Mosler am 10. November in die Stichwahl. Auf den CDU-Mann entfielen 38,3 Prozent der Stimmen. Mosler trifft in der Stichwahl auf seinen Herausforderer Klaus Zapp (unabhängig), der 30,9 Prozent erhielt. Damit verwies er nur hauchdünn den ebenfalls unabhängigen Hansjörg Bathke (30,8 Prozent). Die Wahlbeteiligung lag bei 53,3 Prozent. In Rüdesheim am Rhein wohnen knapp 10.000 Menschen.

Steinmetz ohne Konkurrenz

In Felsberg (Schwalm-Eder) bleibt alles beim Alten: Volker Steinmetz war als einziger Kandidat angetreten und wurde mit 72,9 Prozent der Stimmen für eine weitere Amtszeit wiedergewählt. Die Wahlbeteiligung lag bei 40,5 Prozent. Felsberg hat rund 10.600 Einwohner.

hr-Sendung: hessenschau, 27.10.2019, 19.30 Uhr