Kultusminister Lorz (CDU) setzt bei der Sprachförderung zunehmend auch auf Projekte und Initiativen mit außerschulischen Partnern.

Der Erwerb von bildungssprachlichen Kompetenzen ende nicht vor dem Schultor, sagte der Minister am Donnerstag. Die Kooperation mit außerschulischen Partnern wie der Stiftung Polytechnische Gesellschaft sei "ein wichtiger, ergänzender Baustein der Förderung der Bildungssprache." Der Stiftungsvorsitzende Kaehlbrandt erklärte: "Gerade im Einwanderungsland Deutschland müssen wir eine Sprache als verbindendes Element sprechen können."