Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Ministerpräsident Bouffier macht Menschen Mut zum neuen Jahr

Den Zusammenhalt der Gesellschaft zu sichern, beschreibt Ministerpräsident Bouffier als die große Aufgabe unserer Zeit. In seiner Neujahrsansprache warb er wiederholt für ehrenamtliches Engagement.

Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) appellierte an die Menschen im Land, im Kampf gegen Hass und Hetze zusammenzustehen. In seiner Neujahrsansprache erinnerte Bouffier an die Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) im Juni: "Freiheit und Demokratie sind keine Selbstläufer. Im Gegenteil, sie werden bedroht." Die Gesellschaft zusammenzuhalten, sei "die große Aufgabe unserer Zeit".

"Zusammenstehen und klare Kante zeigen"

Der Ministerpräsident rief die Menschen auf, sich im neuen Jahr und darüber hinaus für Freiheit, Demokratie und gegenseitigen Respekt einzusetzen. Die Bedrohung erfolge "manchmal im Verborgenen, aber immer öfter ganz offen in den Sozialen Netzwerken". Der kaltblütige Mord an Walter Lübcke habe "uns allen schmerzhaft vor Augen geführt, wie aus Hass und Hetze schreckliche Taten werden können", fuhr Bouffier fort.

Am Stammtisch, im Verein oder in der Facebook-Timeline - der Kampf gegen die Feinde der Demokratie funktioniere nur gemeinsam. "Wir dürfen nicht gleichgültig zusehen, sondern müssen zusammenstehen und klare Kante zeigen", sagte der CDU-Politiker. Das hr-fernsehen strahlte die Neujahrsansprache am Silvesterabend um 19.55 Uhr aus.

Lob für Digitalministerium

Bouffier fügte hinzu, die Welt stehe vor großen Herausforderungen, und betonte: "Wir in Hessen haben hervorragende Voraussetzungen, diesen Wandel zu meistern und die Chancen zu nutzen." Der Regierungschef ging speziell auf die Themen Digitalisierung, Bildung, Sicherheit und Klimawandel ein.

Mit dem neu geschaffenen Digitalministerium würden von der Breitband- und Mobilfunkversorgung bis hin zu den neuen Forschungseinrichtungen zur künstlichen Intelligenz die Grundlagen für eine erfolgreiche Zukunft gelegt. Für eine sehr gute Ausbildung der Kinder würden weiterhin viele neue Lehrer an die Schulen gebracht.

Ehrenamt als Kitt der Gesellschaft

Auf den Straßen sorgten so viele Polizeibeamte wie nie zuvor für die Sicherheit, die zuständigen Behörden würden weiter personell verstärkt. "Und natürlich wollen wir bei allem auch unsere Schöpfung bewahren - beispielsweise schützen wir unseren Wald mit umfassenden Aktionsprogrammen", versicherte Bouffier.

Zudem lobte er die Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, als "Kitt unserer Gesellschaft". Wertschätzung und aufrichtigen Dank hätten auch Polizeibeamte, Feuerwehrleute, Rettungsdienste, Ärzte und Pflegekräfte sowie die Soldaten verdient.

Sendung: hr-iNFO, Neujahrsansprache des Ministerpräsidenten, 31.12.2019, 18:04 Uhr