Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat den gestorbenen Ex-Bundesaußenminister Klaus Kinkel (FDP) als große Persönlichkeit und einen der wichtigen Köpfe des Liberalismus in Deutschland gewürdigt.

Vor allem mit seinem Wirken als Außenminister habe Kinkel dem wiedervereinten Deutschland in der Welt ein Gesicht gegeben, erklärte Bouffier am Dienstag in Wiesbaden. Kinkel habe Deutschland als Bundesminister hervorragend repräsentiert "und diesen Anspruch in seiner Haltung und in seinem Wesen auch verkörpert". Der frühere FDP-Vorsitzende war am Montag im Alter von 82 Jahren gestorben.