Die schwarz-grüne Landesregierung und Teile der Opposition haben sich am Donnerstag im Landtag klar für den Ausbau der Windkraft im Land positioniert.

Angesichts der Erderwärmung müsse das Land den Bau von Anlagen vorantreiben, sagte Umweltministerin Priska Hinz (Grüne). Den Folgen des Klimawandels seien viel mehr Bäume zum Opfer gefallen, als es durch den Bau von Windrädern im Wald möglich wäre. Laut Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) muss sich die Zahl der Ende vergangenen Jahres 1.126 Windräder im Land bis 2050 verdoppeln, um dann zu 100 Prozent Energie aus erneuerbaren Quellen zu gewinnen.

Die FDP fordert aus Rücksicht auf Wald und Tiere ein Aussetzen des Ausbaus.