Die Bürgermeister von Ludwigsau, Wilfried Hagemann (l.), und Bad Salzschlirf, Matthias Christian Kübel (beide unabhängig)
Die Bürgermeister von Ludwigsau, Wilfried Hagemann (l.), und Bad Salzschlirf, Matthias Christian Kübel (beide unabhängig) Bild © Wilfried Hagemann, Matthias Christian Kübel

In Osthessen sind zwei Bürgermeister gewählt worden. In Ludwigsau entschied Wilfried Hagemann die Stichwahl für sich. In Bad Salzschlirf wurde Amtsinhaber Matthias Christian Kübel bestätigt.

In zwei hessischen Gemeinden konnten die Wähler am Sonntag einen Bürgermeister wählen: Die Stichwahl in Ludwigsau (Hersfeld-Rotenburg) gewann der unabhängige Kandidat Wilfried Hagemann mit 53,2 Prozent der Stimmen. Er wird sein Amt am 15. August antreten. Der ebenfalls unabhängige Herausforderer Daniel Stange kam auf 46,8 Prozent. Die Wahlbeteiligung in der 5.530-Einwohner-Gemeinde lag bei 62,3 Prozent.

Angetreten waren beim ersten Wahlgang vor zwei Wochen insgesamt fünf unabhängige Kandidaten: Neben Hagemann und Stange kämpften auch Frank Rößing, Martin Grebe und Tino Hölzer um die Gunst der Wähler. Der bisherige Amtsinhaber Thomas Baumann, ebenfalls unabhängig, trat nach 24 Jahren nicht mehr an.

In Bad Salzschlirf (Fulda) stand nur der parteilose Amtsinhaber Matthias Christian Kübel auf dem Wahlzettel. Er wurde mit 68,8 Prozent der Stimmen wiedergewählt. Mit "Nein" stimmten 31,2 Prozent der Wähler. Die Wahlbeteiligung lag bei 42,1 Prozent.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau, 22.04.18, 19.30 Uhr