Ein Wähler wirft in einem Wahllokal seinen Stimmzettel in die Wahlurne.  (dpa)

Gleich zwei Gemeinden in Hessen haben am Sonntag einen neuen Bürgermeister gewählt. In Fernwald machte der unabhängige Manuel Rosenke das Rennen. In Heusenstamm setzte sich Steffen Ball (CDU) gegen den amtierenden Bürgermeister durch.

In zwei hessischen Kommunen wurden am Sonntag Bürgermeister gewählt. Sowohl in Heusenstamm (Offenbach) als auch in Fernwald (Gießen) fiel die Wahl auf neue Rathauschefs.

Mit großem Abstand gewann in Heusenstamm Steffen Ball (CDU) mit 59,5 Prozent der Stimmen gegen den amtierenden Amtsinhaber Halil Öztas (SPD). Dieser erhielt 40,5 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 52,9 Prozent. Öztas war seit 2016 im Amt und hatte auf eine Verlängerung seines Mandats gehofft.

Unabhängiger gewinnt das Rennen

Ebenfalls eindeutig fiel das Ergebnis in Fernwald aus. Manuel Rosenke (unabhängig) setzte sich mit 58,1 Prozent der Stimmen durch. Sein Gegner Frank Stein (CDU) konnte 41,9 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen. Die Wahlbeteiligung betrug 53,7 Prozent.

Bislang hatte SPD-Politiker Stefan Bechthold das Amt des Bürgermeisters inne. Dieser wollte sich allerdings nicht erneut aufstellen lassen und entschied sich somit gegen eine mögliche dritte Amtszeit.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen