Der ehemalige Staatssekretär und Bundestagsabgeordnete Gerald Weiß (CDU) ist tot. Das teilte Ministerpräsident und Parteichef Volker Bouffier am Samstag mit.

"Der Tod von Gerald Weiß hat uns tief getroffen", erklärte Bouffier gemeinsam mit der Vorsitzenden der CDU-Fraktion, Ines Claus. Weiß sei ein Urgestein der hessischen CDU gewesen und habe sich mit Leib und Seele der Sozialpolitik verschrieben.

Der gebürtige Rüsselsheimer war von 1974 bis 1987 und 1991 bis 1998 Mitglied des Hessischen Landtags. In der Zwischenzeit von 1987 bis 1991 war er unter Ministerpräsident Walter Wallmann hessischer Staatssekretär für Arbeit und Soziales.Von 1998 bis 2009 war Weiß Mitglied des Deutschen Bundestages. Zudem war er von 1997 bis 2007 Vorsitzender des Landesverbandes Hessen der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) und seit 2005 stellvertretender Bundesvorsitzender der CDA. Weiß starb im Alter von 74 Jahren.