Der ehemalige Darmstädter Bundestagsabgeordnete und Ex-Schauspieler Charles M. Huber ("Der Alte") hat am Mittwoch den Austritt aus der CDU angekündigt.

Er begründete dies mit Äußerungen des Afrika-Beauftragten der Bundeskanzlerin Angela Merkel, Günter Nooke. Dieser habe die rassistischen Aussagen des Aufsichtsratsvorsitzenden des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04, Clemens Tönnies, relativiert, indem er sagte, dass Afrika durchaus ein Problem mit einer Bevölkerungszunahme habe.

Nooke habe bereits in der Vergangenheit wiederholt Afrikaner demütigend dargestellt. Er könne nicht länger der einzige in seiner Partei sein, der sich dem Rassismus in seiner Partei entgegenstelle, schrieb Huber auf Facebook. Huber hat eine Hilfsorganisation für Afrika gegründet und lebt seit 2018 in Senegal. Er hat einen senegalesischen Vater und eine deutsche Mutter. Zwischen 2013 und 2017 saß er für die CDU im Bundestag.