Kunstministerin Dorn (Grüne) hat die Aktion #allesdichtmachen kritisiert.

"Satire darf alles - aber ihr darf auch widersprochen werden", sagte sie am Donnerstag im Landtag. Über die Angemessenheit der Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie gebe es zu Recht eine breite Debatte. Die Aktion aber suggeriere "ein Bild des 'Wir gegen die', also 'wir Eingeschränkte' gegen 'die, die uns einschränken'." Diesen Gegensatz finde sie falsch.

Bei #allesdichtmachen hatten Dutzende Schauspieler ironisch-satirisch die Corona-Politik kommentiert.