Eine Grafik zeigt das vorläufige Ergebnis der Kommunalwahl.

Die CDU ist der Sieger der Kommunalwahl 2021 in Hessen. Auch nach Auszählung der kumulierten und panaschierten Stimmen liegen die Christdemokraten vor SPD und Grünen.

Wahlsieger der Kommunalwahl ist die CDU. Nach Auszählung aller kumulierten und panaschierten Stimmen kommt sie laut endgültigem Ergebnis vom Mittwoch auf hessenweit 28,5 Prozent und büßt damit 0,4 Prozentpunkte im Vergleich zu 2016 ein.

Den größten Zuwachs verzeichneten die Grünen: Im Vergleich zur letzten Kommunalwahl gewannen sie 7,1 Punkte hinzu und landen bei insgesamt 18,4 Prozent. Anders als in den großen Städten, wo die Grünen zumeist mehr Sitze in den Stadtparlamenten erhielten als CDU und SPD, kamen sie im landesweiten Vergleich nur auf Platz drei.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Datawrapper (Datengrafik) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Datawrapper (Datengrafik). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

SPD und CDU machen durch Kumulieren Stimmen wett

Die SPD verlor mit 4,5 Punkten im Vergleich zu 2016 zwar die meisten Stimmen, erhielt aber immer noch landesweit 24,0 Prozent und landete damit auf Platz zwei. Traditionell erhalten CDU und SPD durch Kumulieren und Panaschieren mehr Stimmen als die kleineren Parteien.

Die AfD, die laut Trendergebnis 8,1 Prozent der Stimmen erhalten hatte, kam letztlich nur noch auf 6,9 Prozent. Dasselbe Phänomen zeigte sich bereits bei der Kommunalwahl 2016, als die Partei 13,2 Prozent der Listenkreuze erhalten hatte, nach Auszählung der restlichen Stimmzettel aber nur noch auf 11,3 Prozent kam. Damals wurde die AfD drittstärkste Kraft vor den Grünen, nun landet sie mit großem Abstand auf Platz vier.

Freie Wähler auf Platz sechs

Die FDP kommt auf 6,7 Prozent der Stimmen und gewann damit 0,3 Punkte dazu. Auch die Linke legte zu: Aus 3,5 Prozent im Jahr 2016 wurden dieses Mal 4,0 Prozent.

Die Freien Wähler traten in den Gemeinden und Städten teilweise als Partei und teilweise als Wählergruppe an. Insgesamt kamen sie auf 5,8 Prozent. Die restlichen Wählergruppen erreichten zusammen 3,4 Prozent.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Datawrapper (Datengrafik) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Datawrapper (Datengrafik). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau, 19.03.2021, 19.30 Uhr