Die ehemalige CDU-Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach aus Frankfurt ist zur neuen Vorsitzenden der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung gewählt worden.

"Wir sind glücklich, mit Erika Steinbach eine profilierte Persönlichkeit des öffentlichen Lebens gewonnen zu haben", erklärte der Vorstand am Sonntag. Mit Steinbach als Aushängeschild hofft der Verein nun, von der AfD anerkannt zu werden. In diesem Fall winken Millionen an staatlichen Zuwendungen. Steinbach ist nicht Mitglied der AfD, vertritt aber deren Positionen und war im Wahlkampf für die Partei aktiv.