Auf dem Gelände der Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Hessen in Gießen werden vorübergehend drei weitere Unterkünfte in Leichtbauweise errichtet.

Das teilte das Regierungspräsidium (RP) Gießen am Donnerstag mit. Das sei not- wendig wegen zunehmender Erstaufnahmen und da die Einrichtungen wegen der Corona-Pandemie nicht voll belegt werden könnten. Eine gewisse Anzahl an Plätzen muss den Angaben zufolge für eine mögliche Quarantäne vorgehalten werden. Die zusätzlichen Unterkünfte bieten demnach Platz für 288 Bewohner.