Die hessische FDP muss sich einen neuen Landesvorsitzenden suchen.

Der amtierende Parteichef Stefan Ruppert kündigte am Dienstag in Wiesbaden an, seinen Posten im nächsten Frühsommer niederzulegen und in die Wirtschaft zu wechseln. Sein neuer Arbeitgeber werde der Medizintechnik-Hersteller B.Braun Melsungen sein. Bei dem Unternehmen werde er in den Vorstand einziehen und einen Posten als Arbeitsdirektor bekleiden.

Offiziell aus dem Amt des FDP-Vorsitzenden in Hessen will Ruppert auf dem Landesparteitag am 6. Juni im nächsten Jahr ausscheiden. Sein Bundestagsmandat werde er im April 2020 niederlegen. Der 48-Jährige war 2014 zum Parteichef der hessischen Liberalen gewählt worden.