Die FDP im Landtag fordert für Beamte und Angestellte der Landesverwaltung ein Recht auf mobiles Arbeiten.

Die Corona-Krise habe die Bedeutung der Arbeit im Homeoffice stark erhöht, erklärte Fraktionschef Rock am Mittwoch. Bei vielen Aufgaben sei mobiles Arbeiten möglich, ohne dass die Qualität leide.

Der Gesetzentwurf sieht vor, dass Beschäftigte 40 Prozent ihrer Zeit mobil arbeiten können. Um dem Arbeitgeber Vorlauf für die Vorbereitung zu geben, soll der Wunsch nach mobilem Arbeiten drei Monate im Voraus beantragt werden.